Mehr Stammtische in Darmstadt

Piraten reagieren auf gesteigertes Interesse nach Berlinwahl

Darmstadt, 21. September 2011 – Nach dem Sensationserfolg der Piratenpartei bei der Abgeordnetenhauswahl in Berlin am vergangenen Sonntag ist die Euphoriewelle auch nach Südhessen geschwappt. „Bis letzte Woche hatten wir noch Sommerpause, jetzt quellen plötzlich unsere E-Mail-Fächer über“, erklärt André De Stefano, Sprecher der Darmstädter Piraten. „Aus der ganzen Region erreichen uns Glückwünsche und Anfragen, wie man bei uns mitmachen kann.“

Aus diesem Anlass haben sich die Piraten dazu entschieden, noch mehr Präsenz zu zeigen und weitere feste Termine zum Kennenlernen und zum Partizipieren anzubieten. Der nächste Termin:

  • Di., 11.10., ab 19:00 Uhr: Stammtisch in der Bessunger Knabenschule, Ludwighöhstr. 42

Kreisverbands-Vorsitzender Bernhard Schuhbach zeigt sich von dem wachsenden Zuspruch nicht sonderlich überrascht: „Durch unseren Erfolg in Berlin waren endlich auch die Mainstream-Medien dazu gezwungen, sich mit uns zu beschäftigen. Viele Menschen haben dadurch erst von uns und unserem neuen politischen Konzept erfahren. Jetzt wissen sie: Jeder kann bei uns mitmachen und jeder kann sofort seine Ideen einbringen. Ohne Mitglied zu sein oder gar erst noch eine politische Karriere durchlaufen zu müssen.“ Die Darmstädter Piraten freuen sich über alle Interessierten! Wer sofort Mitglied werden möchte, findet alle weiteren Informationen unter http://wiki.piratenpartei.de/Landesverband_Hessen/Mitglied_werden

Kommentare

Erstmal herzlichen

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Sieg in Berlin. Ich bin Ausländer mit deutschem Pass und überlege mal ob ich vielleicht Mitglied werde in der Piratenpartei. Also macht weiter so!
Gruesse aus Rossdorf/DA-Dieburg

Hallo ihr Piraten. Ersteinmal

Hallo ihr Piraten. Ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu eurem Sieg in Berlin. Ich dachte bis dato die Piraten seien ein neuer Musiksender bis ich in den Nachrichten von euerm Sieg in Berlin gehört habe. Naja damals dachte ich ja auch U2 wären eine Punkgruppe nur weil ich damals einen Punk mit einem U2 T-Shirt rumrennen gesehen habe. Mein Interesse ist geweckt und ich überleg ob ich vielleicht Mitglied werden soll. Meiner Meinung nach kann Deutschland ruhig mal einen neuen Wind gebrauchen. Habe mir auch schon ein Anmeldeformular von euch heruntergeladen. Mitunter interessiert vor allem ein Thema von euch. Und das ist die legalisierung von weichen Drogen. Denn wenn man es mal so formulieren möchte dann hab ich noch nie erlebt oder gehört von einem Haschischtoten aber oft von Alkoholtoten. Hätte mich damals beinah meinen 18. gekostet. Es gibt mehrere Aspekte warum das sinnvoll wäre. Einer davon betrifft mich selbst. Ich bin an einer sehr schmerzhaften chronischen Bauchspeicheldrüsenentzündung erkrankt (übermäßiger Alkoholgenuß). Nun bin ich seit über 10 Jahren trocken. Natürlich hab ich schon früher Haschich konsumiert aus Spaß wegen doch wenn ich heute Haschich rauche dann wegen Schmerzen oder wenn ich an Appetittlosigkeit leide. Wegen den Gedanken ans Essen. Man muß wissen dass mir manches Essen Schmerzen bereiten kann und ich deshalb schon fast magersüchtig geworden bin. Aber nach dem rauchen von Haschisch kommt der berühmte Heißhunger und man fängt an zu essen. Oder wenn ich mich entspannen möchte und die Schmerzen nehmen überhand trotz diversen Schmerzmittel dann bin ich froh wenn ich etwas rauchen kann. Die Schmerzen lassen nach, ich bekomme Hunger und die Angst verfliegt und ich muß nicht die ganze Zeit an die Krankheit denken die mich physisch wie psychisch zeitweise in ein Tief ziehen. Also macht weiter mit dem Thema. Lg Karl B

...ja, wunderbar...so hat der

...ja, wunderbar...so hat der Weg einer anderen, kleinen Partei auch begonnen!!!WEITER SO.....steil nach oben und die FZP (fast 2%)....down,down,down!
Vieleicht erneuert sich die SPD dann auch wieder und wird glaubwuerdiger in Darmstadt. Gruesse aus Florida, aber noch immer Da.- Buergerin